Stefan Michalke Trio – Little Stories (2012)

15,00

Beschreibung

Line-Up:
Stefan Michalke – piano
Stefan Werni – bass
Stefan Kremer – drums

Guests:
Christine Corvisier – sax
Thorsten Heitzmann – trb
Johannes Flamm – klar

Eine ruhige, eine schöne, eine nachdenklich stimmende CD, die aber dennoch ihre spannenden Momente hat. Der in Aachen wirkende Stefan Michalke ist ein versierter Pianist, der es versteht, mit großer Sparsamkeit und sehr präzisem Anschlag viel zu sagen. Er beschränkt sich auf das Wesentliche und braucht keine donnernden Kaskaden, um mit seiner zweifellos vorhandenen Technik zu brillieren. Dabei setzt er seine Akzente immer genau an die richtige Stelle, um seine Botschaft rüberzubringen, was es seinen Trio-Mitspielern (Stefan Werni am Bass und Stefan Kremer am Schlagzeug) erleichtert, das musikalische Geschehen mitzugestalten. Es ist deutlich zu spüren, dass die drei schon seit einigen Jahren miteinander Musik machen (beispielsweise dokumentiert auf der CD „Stefanet“ von 2005). Auf einigen Tracks wird das Trio zum Quartett erweitert, und die einzeln auftretenden Bläser – Christine Corvisier, ts, ss, Johannes Flamm, cl, und Thorsten Heitzmann, tb – fügen sich nahtlos in das Konzept der Gruppe ein. Eine runde Sache!
Teddy Doering, Jazzpodium Juni 2012

Da ist alles atmosphärisch dicht und geprägt von einem unbedingten Klangwillen. Diese Musik ist cool und doch ambitioniert, trotz aller improvisatorischen Freiheiten verlieren die drei nirgends die Kontrolle über den Gesamtklang. Das Stefan Michalke Trio spielt klassischen modernen Jazz und trotzdem ist diese Musik weitergedacht. Die Kompositionen klingen vertraut wie Standards und sind doch anders, sind Modern Jazz 2012
Thomas Kreutzer, SR 2 Kultur Radio